Vor knapp 10 Jahren liefen sich drei Musiker über den Weg, die allesamt Lust auf ein neuartiges Projekt hatten:
Weg von klassischen Bands mit großem Soundgetöse.
Mit einfachen Mitteln wollten sie Musik machen, die auf das Wesentliche reduziert ist: Gitarre, Klavier, Gesang.

Die Band beets'n'berries entstand aus dieser Idee und hatte von Anfang an mit dem Konzept Erfolg. Authentisch und eigenwillig präsentieren die Musiker ihr Repertoire.
Durch die „unplugged“-Interpretationen bekannter Stücke im typischen Stil der Band besteht schnell eine enge Bindung zum Publikum.

Großes technisches Equipment sucht man vergebens bei den „beets“, da dies laut Band nur unnötig die Distanz zum Publikum vergrößert.
Der Erfolg gibt ihnen Recht. In den letzten 10 Jahren hat sich die Band konsequent weiter entwickelt.
Immer unter dem Fokus Akustikmusik nah am Publikum. So wird die Besetzung mittlerweile von Zeit zu Zeit um (Kontra)bass und Percussion erweitert,
wodurch die Stücke noch mehr Druck bekommen.

Auch an erste Eigenkompositionen hat sich die Band herangetraut und damit mehrere Wettbewerbe gewonnen.
Das Stück „Stärker“ wurde im überregionalen Rundfunk häufiger gespielt.
Mittlerweile spielen beets’n’berries auch auf größeren Bühnen und entwickelt weitere künstlerische Konzepte.
Als besonderes Highlight entstand so beispielsweise vor 3 Jahren das Konzept „gospel meets unplugged“,
eine wohl einzigartige Kombination von reduzierter Akustikmusik und bombastischem Chorgesang.

- Beets’n’berries machen Musik so, dass Zuhörer das Gefühl haben: Diese Band spielt nur für mich.-

Mit sehr viel Charme und Konzentration auf das Publikum bieten die „beets“ einen anderen Blickwinkel auf echte, handgemachte Musik. Ein Hör- und Seherlebnis.

Besetzung:

Natascha Wenrich: Gesang
Ralf Hintzen: Keyboard, Klavier, Akkordeon
Norbert Winzen: Gitarre
Achim Wehrmann: Bass, Kontrabass, Low Whistle
Bernd Birkmann: Cajon, Percussion, Harp


songliste1.jpg [350 KB]
songliste2.jpg [346 KB]